Aktuelles
Triathlon
Anmeldung Ausschreib
Ergebnisse
TermineKontakteLinks
Kindertriathlon
Marathon
Nordic Walking
Städtedreieck
Bildergalerie

 2. Juli 2016, 25. Eschenbacher Volkstriathlon mit Oberpfalzmeisterschaft - Ergebnisse: 107 Teilnehmer, 13 Staffel

-> Bilder_in_der_ Bildergalerie (231 Bilder,Teil1), 2016_ESB_Triathlon (ca.286 Bilder,Teil2)

 

                             

Bericht 1: Der Neue Tag, 04.07.2016
Donnernder Start zum Triathlon
Als Hendrik Becker vom "Team Oberpfalz" nach 1:03:02 Stunden als Sieger die Ziellinie durchlief, hatte er nach dem Schwimmen die 25 Kilometer auf dem Rad und einen 5000-Meter-Lauf um den Rußweiher hinter sich. Daniel Palecki vom SCE traf nach 1:07,18 Stunden als Sechster ein. Er sicherte sich damit den Stadtmeistertitel. Schnellste unter den 25 teilnehmenden Frauen war mit 1:09,57 Stunde Stefanie Preis vom SV Amberg.
... kompletter Bericht

Bericht 2: Der Neue Tag, 05.07.2016
Böllerkanone gibt Startschuss
25. Volkstriathlon am Rußweiher - Daniel Palecki gewinnt als schnellster Eschenbacher die Stadtmeisterschaft
Mit einer Gesamtzeit von 1:07,18 Stunden war er der schnellste Eschenbacher: Daniel Palecki gewann beim Jubiläumstriathlon der Breitensportabteilung des SCE die Stadtmeisterschaft. Vier Minuten nach ihm durchlief Alfred Ritter bei leichtem Regen als Zweiter die Ziellinie.
Es siegten: Altersklasse M 20-24: Michael Stock (1:21,25 Stunde); M 30-34: Daniel Palecki (1:07,18 Stunde); M 35-39: Marco Felser (1:14,43 Stunde); M 40-44: Christan Kraus (1:27,03 Stunde); M 45-49: Kai Heering (1:16,46 Stunde); M 50-54: Alfred Ritter (1:11,38 Stunde). Die schnellste unter den elf Staffeln aus dem Stadtgebiet stellte der FC Bayern Fanclub mit Matthias Brüchner, Michael Brüchner und Andreas Theobald.
... kompletter Bericht

Bericht 3: Der Neue Tag, 05.07.2016
Beim Jubiläumstriathlon der Breitensportabteilung des SC Eschenbach ließ sich Hendrik Becker (Jahrgang 1980) den Tagessieg nicht nehmen. Als Schnellster des fünfköpfigen Teams Oberpfalz legte er 500 Meter Schwimmen, 25 Kilometer Radfahren und den abschließenden 5000-Meter-Lauf um den Rußweiher in 1:03:02 Stunden zurück. Damit sicherte sich der mehrfach in den Top 3 der 2. Bundesliga geführte, elffache Landesmeister auch knapp den Titel des Oberpfalzmeisters.
... kompletter Bericht 

 

 
                                                            
 

 

   
 

 

 

-> Bilder_in_der_ Bildergalerie (257 Bilder)


-> 4. Juli 2015, Eschenbacher Sparkassen-Triathlon, Ergebnisslisten aktuell

-> Bilder_in_der_ Bildergalerie (257 Bilder)


09.07.2015  | Netzcode: 4646751

Alt- und Stadtmeister
Frank Dietrich der beste Eschenbacher beim Triathlon


 

                                                                                                                                                                           

Die Eschenbacher Stadtmeister im Triathlon (vorne von links): Marco Felser, Harald Mulzer, Doris Ritter, Frank Dietrich und Alfred Ritter. Es gratulierten Bürgermeister Peter Lehr und SCE-Spartenleiter Karl Lorenz. Bild: rn
Tropische Temperaturen machten die Triathlon am Samstag besonders hart. 78 Einzelteilnehmer und 17 Staffeln nahmen die Herausforderung dennoch an. Bester Eschenbacher war Routinier Frank Dietrich. Der 51-jährige sicherte sich den Stadtmeistertitel über 500 Meter schwimmen, 24 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer laufen in 1:08 Stunden. In der Gesamtwertung belegte er damit den 5. Platz. Im Staffelwettbewerb kamen als beste Eschenbacher die "Schwimmflügelbremser" der Wasserwacht mit Karina Bößl, Sebastian Stock und Patrick Seidl auf Rang vier. Sie bewältigten die Strecke in 1:14 Stunden.

 Die Teilnehmer kamen in diesem Jahr bis aus Hof, Selb, Erlangen, Nürnberg, München, Regensburg und Deggendorf. Die weiteste Anreise hatten zwei Teilnehmer aus Lehrte in Niedersachsen. Am Start standen auch zwei Mannschaften der Wirtschaftschule mit den Schulleitern Thomas Reitmeier und Thomas Metzler.
Den Startschuss gab Bürgermeister und Schirmherrn Peter Lehr ab. Nach dem Start durchpflügten 95 Schwimmer das 27 Grad warme Wasser, abgesichert von der Wasserwacht. Bereits nach sieben Minuten stiegen die ersten Schwimmer aus dem Wasser. Die Radstrecke führte über Kirchenthumbach, Ernstfeld und Moos. Auch Bürgermeister Lehr machte sich zu einer Kontrollfahrt auf die Strecke. Sein Urteil: "Gemessen an Höhenunterschied und Temperatur: anspruchsvoll." Das galt auch für die größtenteils schafftenfreie Laufstrecke. Mit Geschenken an die Frauen (35 von 129 Startern) und einer Tombola eröffnete Spartenleiter Karl Lorenz die Siegerehrung. An Mandy Krause, übergab Lehr für die weiteste Anreise den städtischen Schirm. Mit Sekt ehrte er Hildegard Bergler (Weiden, Jahrgang 1956) als älteste Teilnehmerin.
Über Pokale freuten sich die Stadtmeister in der Altersklasse 50: Doris Ritter (1:33,23 Stunden) und Frank Dietrich (1:08,00), in der AK 45: Alfred Ritter (1:12,51), in der AK 40: Harald Mulzer (1:21,48), in der AK 35: Marco Felser (1:20,55), in der AK 30: Daniel Palecki (1:11,12) in der AK 25 Klaus Ginglseder (1:17,16).
.-> Zeitungsbericht

Vereinigte Sparkassen Eschenbach i.d.OPf

-------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------

                                                            Fa. Felser, Auerbach

 

 



SCE Triathlon 05.07.2014, Ergebnisse
   Bilder_in_der_ Bildergalerie

 

 


 

 Bilder_in_der_ Bildergalerie

Auf der Jagd nach Höchstleistungen

Volkstriathlon mit 91 Einzelstartern und 13 Staffeln

Eschenbach. (rn) Rund um den Rußweiher führte zum 23. Mal der Triathlon der SC-Breitensportabteilung: Die 91 Starter und 13 Starter kamen nicht nur aus der Region. Vieles spricht dafür, dass die Starter auch im kommenden Jahr wiederkommen. Organisation, Stimmung an der Strecke und das Wetter waren bestens.

Der Volkstriathlon gehört seit Jahren zu den Höhepunkten des sommerlichen Geschehens am Rußweiher. Die Sportler enttäuschten die Erwartungen nicht, sie lieferten einen spannenden Wettbewerb oder huldigten der olympischen Idee. ..Bericht_weiterlesen

Alcock nimmt die Verfolgung auf

Memminger gewinnt Eschenbacher Triathlon - Würth auf Platz vier

Nach 44 Minuten hatte Darren Alcock vom TV Memmingen die Schwimm- und Radstrecke hinter sich und machte sich eine Minute nach Stefan Richter auf den 5000-Meter-Lauf um den Rußweiher. Bild: rn

Eschenbach. (rn) Darren Alcock, Stefan Richter, Philipp Grötsch und Wolfgang Würth waren die Tagesbesten des 23. Volkstriathlons des SC Eschenbach. Angenehme Sommertemperaturen und erneut gut 22 Grad warmes Wasser waren ideale äußere Bedingungen dieses traditionsreichen Wettbewerbs am größten Moorbad Nordbayerns. Auf der Radstrecke zwischen Eschenbach und Tremmersdorf machte allerdings der böige Wind den Startern zu schaffen. ..Bericht_weiterlesen

Palecki verteidigt seinen Titel

Wie im Vorjahr Stadtmeister im Triathlon - 130 Starter beim SC-Wettkampf am Rußweiher

Eschenbach. (rn) Titel erfolgreich verteidigt: Wie im Vorjahr gewann Daniel Palecki die Stadtmeisterschaft im Triathlon. Die Rußweiherstadt suchte wieder beim Volkstriathlon des SC ihre besten Dreikämpfer. Bei den Frauen landete Doris Ritter vorne.

130 Starter, zehn Prozent aus Eschenbach, traten am Samstag beim Volkstriathlon an. 500 Meter schwimmen, 24 Kilometer auf dem Rad und 5 Kilometer Meter laufen lagen vor ihnen, als Bürgermeister Peter Lehr um 14 Uhr den Startschuss gab. ..Bericht_weiterlesen


06.07.2013 Eschenbacher Sparkassentriathlon, Bilder unter Bildergalarie  -> Ergebnisse 


 "Mancher Brüller schafft Disziplin"

Koß vor Jander und Würth: Die Besten Triathleten in Eschenbach - Gerber siegt bei den Frauen

Eschenbach. (rn) Sören Koß, Pierre Jander und Wolfgang Würth waren die Tagesbesten des 22. Volkstriathlons des SC Eschenbach. Angenehme Sommertemperaturen und 22 Grad warmes Wasser waren ideale äußere Bedingungen dieses traditionsreichen Wettbewerbs am größten Moorbad Nordbayerns.

Sören Koß gewinnt in 1:02:55 Stunden  vor Pierre Jander und Wolfgang Würth.
Bei den Damen ist Barbara Gerber mit 1:12:46 Stunden vor Haas Elisabeth Maria und Lisa Alexandra Beyer. --> Bericht lesen...

Altersklassensieger: --> Bericht lesen...

Stadtmeister: --> Bericht lesen...

Altersklasse 25 bis 29 Jahre : Daniel Palecki in 1:09:42 Stunden.
Klasse 30 bis 34 Jahre : Matthias Schwemmer in 1:22:32 Stunden.
Klasse 40 bis 44 Jahre : Kai Heering in 1:17:55 Stunden.
Klasse 50 bis 54 Jahre : Lothar Schwendner in 1:18:52 Stunden.
Klasse 55 bis 59 Jahre : Gerhard Stock in 1:11:50 Stunden.
Bei den Frauen sicherte sich in der Klasse 25 bis 29 Jahre Antonia Ammer mit einer Zeit von 1:50:47 Stunden die Stadtmeisterschaft.
Die teilnehmerstärksten Vereine waren das Team Oberpfalz Weiden mit 26, der SC Eschenbach mit elf Startern.


 

14.07.2012 Eschenbach 21. Volkstriathlon -> Ergebnislisten ->Bildergalerie(öffentlich)_Teil1/Teil2
Favoritensiege am Rußweiher


Barbara Gerber und Pierre Jander lassen nichts anbrennen - Dritter Sieg in Folge
Eschenbach. (wüw) Premierensieg für Barbara Gerber und Pierre Jander zum Dritten: So endete der 21. Eschenbacher Volkstriathlon. Los ging er am Samstag mit stürmischem und wechselhaftem Wetter. 110 Einzelstarter und 13 Staffeln wagten sich auf die Strecke.
Als um 14 Uhr der Startschuss fiel, hatten die Sportler eine recht gute Phase erwischt. Der starke Regen kurz vor dem Start hatte sich gelegt, genau wie der Wind, so dass die Wellen im 20 Grad warmen Rußweiher nicht mehr ganz so heftig waren. Nicht überraschend stieg nach sieben Minuten der starke Schwimmer Sven Pollert (Team Oberpfalz) als Erster aus dem See. Er und Pierre Jander hatten eine kleine Lücke zu einem ersten Verfolgerfeld gerissen. weiter ....

Bericht vom 16.07.2012
21. Volkstriathlon dennoch mit Teilnehmerrekord - Dietrich und Lohner neue Stadtmeister weiter...


08.07.2012: Langdistanz in Roth:
Daniel Palecki und Daniel Kraus mit fantastischer Leistung.

Daniel Kraus schwamm die 3,8 km in 1:15 Stunden, fuhr die 180 km Rad in 5:26 und lieferte abschließen einen sehr guten Marathon in 3:49 Stunden ab. Dies ergab den 654. Platz in der Gesamtwertung. Daniel Palecki brillierte beim Schwimmen mit 1:04 Stunden, fuhr 5:29 Stunden Rad und lief den Marathon in 4:06 Stunden, er wurde gesamt 762. Bericht gesamt …


16.07.2011 Eschenbach Triathlon

Triathlon: Pieree Jander und Tripke Julia gewinnen Einzelwettbewerb in Eschenbach, VCC Corona Weiden gewinnt Staffel.

Triathlon_Ergebnisse_2011

Bilder vom Wettkampf:  Bildergalerie_Teil1   Bildergalerie_Teil2

19.07.2011 Netzcode: 2893898

Sieben Pokale

Sportclub zeichnet Triathlon-Stadtmeister aus

Der Triathlon am Rußweiher (wir berichteten) war am Samstag wieder verbunden mit der Stadtmeisterschaft. Als schnellster Eschenbacher bewältigte Daniel Palecki (Jahrgang 1985) die drei Disziplinen 500 Meter Schwimmen, 25 Kilometer Rad Fahren und fünf Kilometer Laufen um den Rußweiher in einer Gesamtzeit von 1:13:26 Stunden. An zweiter Stelle folgte Frank Dietrich (Jahrgang 1964), der sich schon wiederholt der Herausforderung "Iron-Man" auf Hawaii gestellt hat, mit 1:16:41 Stunden.  Zeitungsartikel komplett ...

 

18.07.2011 Netzcode: 2890962

Rekordbesuch zum Jubiläum

Nur Eschenbacher Frauen fehlen im Teilnehmerfeld des 20. Volkstriathlons am Rußweiher

Eschenbach. (rn) 141 Starter bescherten der Breitensportabteilung des Sportclubs beim 20. Volkstriathlon ein Jubiläumsgeschenk. Für die Mannschaft um Spartenleiter Karl Lorenz war dieser Rekordbesuch Beweis für die Attraktivität der Veranstaltung in und um das größte Moorbad Nordbayerns. Zeitungsartikel komplett ...

 

21.07.2011 Netzcode: 2897356

Jedermann-Triathlon

Pierre Jander (Team Oberpfalz) aus Weiden hat seinen Sieg vom Vorjahr beim Jedermann-Triathlon in Eschenbach wiederholt. Für 500 Meter Schwimmen, 25 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen benötigte er 1:06,49 Stunden. Zweitschnellster war Philipp Grötsch (TV Vohenstrauß) mit 1:08,26. Bei den Damen siegte Julia Tripke (Laface Team Weiden) in 1:14,57, vor ihrer Vereinskameradin Barbara Gerber, die 1:17,00 benötigte. (kro)

18.07.2011 Netzcode: 2890948

Julia Tripke und Pierre Jander

Sieger beim Eschenbacher Jedermann-Triathlon - Streckenposten leistet sich Fehler

Eschenbach. (wüw) Pierre Jander ist sein Projekt Titelverteidigung gelungen. Wie im Vorjahr gewann der 30-Jährige vom Team Oberpfalz den Eschenbacher Jedermann-Triathlon. Bei den Damen holte sich Julia Tripke vom Laface Team Weiden den Sieg, bei den Staffeln ließ das Trio vom VC Corona Weiden nichts anbrennen.  Zeitungsartikel komplett ...


Sucht Ihr Anschluß an eine Staffel oder fehlt Euch ein Schwimmer, Radfahrer oder Läufer?
Dann schickt eine E-Mail an dr62@vr-web.de und wir bringen Euch zusammen.

Startliste 2011

Ausschreibung ESB-Tria 2011 (PDF)

Strecke-Lageplan (PDF)

Strecke-Rad (PDF)


 

17.07.2010 Eschenbach Triathlon

Triathlon_Ergebnisse_Gesamt_2010    Triathlon_Ergebnisse_Staffel_2010  

Video-Film vom Triathlon 2010  unter:   http://tiny.cc/ESBTriathlon2010

Bilder vom Wettkampf:  Bildergalerie

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

19.07.2010  | Netzcode: 2415139
Pierre Jander dominiert Triathlon in Eschenbach

Eschenbach. (fz) Beim 19. Volkstriathlon des SC Eschenbach gingen am Samstag 67 Einzelstarter und 42 Athleten in 14 Staffeln an den Start. 500 m Schwimmen im Rußweiher, 25 km mit dem Fahrrad, sowie die 5 km Laufstrecke um den Rußweiher standen bei recht heißen Temperaturen an. Wie eigentlich nicht anders zur erwarten war, setzte sich Ironman-Teilnehmer Pierre Jander (Mitte) klar durch. Er gewann vor Michael Wenzel (DJK Weiden/links) und Marco Krischdat (TSV Oettingen/rechts). Bei den Frauen siegte Martina Möhwald vom TV Waldsassen vor Diana Merkl vom Team Chooza und Barbara Gerber vom LaFaCe Team Weiden. (Ausführlicher Bericht in der Dienstagausgabe). Bild: fz

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------

 Von (fz)  |  18.07.2010  | Netzcode: 2414949  |  93 Mal gelesen.

Schwitzen rund um den Rußweiher

109 Starter beim 19. Volkstriathlon - Dreamteam dabei

Schwimmen, Radfahren, Laufen - das ist Triathlon. Die Breitensportabteilung des Sportclubs richtete ihren 19. Volkstriathlon am Samstag mit Start und Ziel im Rußweiherfreibad aus.

109 Sportler stellten sich der Herausforderung. Die erste Etappe war eine 500 Meter lange Schwimmstrecke im Rußweiher. Danach schwangen sie sich aufs Rad, um 25 Kilometer über Kirchenthumbach, Heinersreuth, Schlammersdorf und Tremmersdorf und zurück ins Freibad zu fahren. Dort starteten sie zur letzten Etappe. einer fünf Kilometer langen Laufrunde. 67 Einzelstarter, darunter sechs Frauen und 42 Sportler in 14 Staffeln meisterten den Triathlon bei hohen Temperaturen. Mit dabei als Staffel auch das "Dreamteam", das sich aus den drei Bürgermeistern Peter Lehr (Eschenbach), Wolfgang Haberberger (Neustadt am Kulm) und Albert Nickl (Speinshart) zusammensetzte.

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------

21.07.2009: Triathlon ESB 2009 -  Video - Ergebnisse - Bilder - Zeitungsberichte 

Video-Film vom Triathlon unter:   http://tiny.cc/scetriathlon2009

Triathlon_Ergebnisse_gesamt_2009  Triathlon_Ergebnisse_Staffel_2009 
560 Bilder_vom Triathlon_2009
 

 

21.07.2009  | Netzcode: 1922548;  http://www.oberpfalznetz.de ; Zeiten korrigiert Gerhard Stock, Zeitnahme SCE-Tria

Fast Hawaii-Feeling am Rußweiher

71 Athleten und 17 Staffeln kämpfen beim 18. Volkstriathlon um Sieg und Stadtmeister-Titel
Schnellster Eschenbacher Teilnehmer am 18. Volkstriathlon des SCE war Frank Dietrich. Für 500 Meter Schwimmen, 25 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen benötigte er eine Stunde, sieben Minuten und 55 Sekunden. Er lag damit nur etwa zwei Minuten hinter dem 13 Jahre jüngeren Tagessieger Michael Wenzel von der DJK Weiden.  Zeitungsartikel komplett ...

 

21.07.2009  | Netzcode: 1921320  |  http://www.oberpfalznetz.de; korrigiert Gerhard Stock, Zeitnahme SCE-Tria
Wenzel konkurrenzlos
Ausdauersportler der DJK Weiden gewinnt Eschenbacher Triathlon
Eschenbach. (rn) Ideales Wetter, eine reizvolle Landschaft und eine begeisterte Zuschauerkulisse waren die Rahmenbedingungen für den 18. Volkstriathlon der Breitensportabteilung des SC Eschenbach.

Der Start zu jeder Teildisziplin erfolgte jeweils im Freibad Rußweiher. Dem Wettbewerb stellten sich neben 71 Startern für die Einzelwertung 17 Staffeln, bei denen es keine Alterklasseneinteilung gab. Der Spaß stand im Vordergrund. Bei 22 Grad im Wasser bedeuteten 15 Grad Lufttemperatur eine Abfrischung. Der Schwimmstrecke von 500 Metern schloss sich die Fahrradkurs über 25 Kilometer an. Mit einem Höhenunterschied von 170 Metern führte er über Kirchenthumbach und Schlammersdorf durch das westlich von Eschenbach gelegene Hügelland. Den Abschluss bildete die fünf Kilometer lange Laufstrecke um den Rußweiher.  Zeitungsartikel komplett ...

Über 100 Teilnehmer (17 Staffeln):
Stadtmeister: Frank Dietrich in 1:07:55 Stunden
Sieger Einzel Männer: Michael Wenzel (DJK Weiden) in 1:05:51 Stunden
Sieger Einzel Frauen: Martina Möhwald (TV Waldsassen in 1:14:40 Stunden
Sieger Staffel: Team Jander Coaching in 1:04:36 Stunden
Jüngster Teilnehmer: Philipp Schröppel (17 Jahre): 1:17:34 Stunden
Ältester Teilnehmer Klaus Höhle (70 Jahre): 1:28:30 Stunden;  Weltumradlung von 2006-2008 57.093 km

Ergebniskorrektur am 20.07.2009, 22:00 Uhr, Gerhard Stock:
Aufgrund eines Fehlers bei der Startnummereingabe in der Zeitnahme sind die Platzierungen in der M40 und M45 korrigiert worden. Betroffen sind die Teilnehmer Thomas Laufer (StNr. 42) in der M40 und Jürgen Mirschberger (StNr. 47) in der M45.
Ebenfalls ist die Siegerzeit von Michael Wenzel nicht 1:01:20 sondern 1:05:51. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen. Die Ergebnislisten wurden diesbezüglich korrigiert.

Ein besonderer Dank gilt seitens des Veranstalters an die vielen Sponsoren, den Helfern, dem Videodienst  (Jürgen Wagner) und den Fotofreunden Eschenbach um Karl Stock und Klaus Stingl.


 


07.07.2008: 17. Volkstriathlon 2008 Ergebnis, Bilder

Von (rn) | 07.07.2008 | Netzcode: 1450150

Eschenbach
Über 100 Teilnehmer bei Volkstriathlon
Mehr als 100 Teilnehmer, die bis aus München und Düsseldorf angereist waren, beteiligten sich am Samstag am 17. Volkstriathlon der Breitensportabteilung des Sportclub (SC) Eschenbach. Die örtlichen Starter wurden zugleich durch die Pokale der Stadtmeisterschaft angespornt.
Das Startsignal für den zunächst kühlenden, dann aber Schweiß treibenden Wettbewerb über 500 Meter Schwimmen, 25 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen gab Bürgermeister Peter Lehr. Schnellste Eschenbacher waren Frank Dietrich (1:09:23 Stunden) und Doris Mayer (1:30:05 Stunden). Ausführlicher Bericht folgt.

08.07.2008 | Netzcode: 1451328
Christoph Näger gewinnt Triathlon in Eschenbach
Der Münchner drei Minuten vor David Summer und Michael Wenzel im Ziel - Julia Tripke die schnellste Frau
Eschenbach. (rn) 70 Einzelstarter und zwölf Staffeln traten am Samstag im Freibad Russweiher zum 17. Volkstriathlon des SC Eschenbach an. Der Wettbewerb wurde zugleich für die Stadtmeisterschaft gewertet. Nach 500 Meter Schwimmen und 25 Kilometer Radfahren stand noch ein fünf Kilometer langer Lauf um den Rußweiher an.

Als Erster lief Christoph Näger (München) nach 1:04,11 Stunden vor David Summer und Michael Wenzel (beide LaFaCe Weiden) ins Ziel, die etwa drei Minuten Rückstand hatten. Unter den zehn gestarteten Frauen war Julia Tripke (LaFaCe Weiden), die deutsche Vizemeisterin 2008 in der Mitteldistanz W 20, nicht zu schlagen. Sie lief knapp fünf Minuten vor Elisabeth Hotel (W 40) vom TB Weiden nach 1:16,00 Stunden durchs Ziel.

Bei der Siegerehrung zeigte sich Näger sehr angetan von Landschaft und Streckenverlauf des Wettbewerbs. Neben dem Gastgeber war LaFaCe Weiden der teilnehmerstärkste Verein. Absoluter Senior im Kreis der Starter war mit 65 Jahren Dieter Oguntke aus Gefrees, ein bereits alter Bekannter am Rußweiher.
Sieger in den jeweiligen Altersklassen waren: 20 bis 24: David Summer 1:07,28 Stunden und Julia Tripke (beide LaFaCe Weiden) 1:16,00 Stunden. 25 bis 29: Christoph Näger (München) 1:04,11. 30 bis 34: Michael Wenzel (LaFaCe Weiden) 1:07,41 und Kerstin Wittmann (SC Eschenbach) 1:30,13. 35 bis 39: Thilo Hergenröther (TV Fürth 1860) 1:13,46 und Iris Uschold (SCMK Hirschau) 1:23,20. 40 bis 44: Frank Dietrich (SC Eschenbach) 1:09,23 und Elisabeth Hotek (TB Weiden) 1:21,31. 45 bis 49: Jürgen Steiner (LaFaCe Weiden) 1:12,20. 50 bis 54: Gerhard Stock (SC Eschenbach) 1:10,15 und Gertraud Gietl (WSV Nabburg) 1:42,37. 55 bis 59: Günther Weber (Powerbärs Rednitzhembach) 1:17,23. 65 bis 69: Dieter Oguntke (MaTriDu Gefrees) 1:50:10.

 

13.07.2008 Zwei Iron-Männer in Roth

 


Ein halbes Jahr haben sich die Eschenbacher Frank Dietrich und Gerhard Stock mit jeweils fast 10.000 km Rad fahren, laufen und schwimmen auf den Saisonhöhepunkt im Frankenland vorbereitet. Vergangen Sonntag war dann endlich der Startschuss im Rhein-Main Donaukanal zur Auftaktdisziplin von 3,8 km schwimmen unter 2600 Einzelstartern. Nach gut einer Stunde wurde dann vor fast 10.000 Zuschauern auf das Rad gewechselt und die 180 km im Dauerregen bei 15 Grad bewältigt. Nach dem zweiten Wechsel auf die Marathon-Laufstrecke in Roth hatte Petrus dann für drei Stunden die Schleusen geschlossen, bis er das Finale im Ziel mit wolkenbruchartigen Regenfällen begleitete. Völlig erschöpft wurden die Wettkämpfer von ca. 15.000 Zuschauern im Ziel würdig empfangen. Für Frank Dietrich ergab


eine fantastische Marathon-Laufzeit von 3:11 eine persönliche Gesamtbestzeit von 9:43 Stunden (1:05/5:21/3:11). Das bedeutet gesamt den hervorragenden 139 Platz und 21. in der AK40. Eine Klasse Leistung lieferte auch Gerhard Stock in 10:46 Stunden (1:02/5:35/3:59). Damit war er gesamt 660. und 13. in der AK50.

 

 

08. 06. 2008: Eschenbacher mit glänzender Leistung bei der Deutschen Triathlon-Meisterschaft in Kulmbach, Gerhard Stock Dritter in der AK50

Bild von links: Max Reiß, Reinhold Danzer und Gerhard Stock

Hervorragende Leistungen zeigte die Starter des SC Eschenbach bei der Deutschen Triathlon Meisterschaft in Kulmbach über die Mitteldistanz.
Dabei stellten sich Reinhold Danzer, Max Reiß, Gerhard Stock und Frank Dietrich der halben Ironman-Distanz von zwei km Schwimmen, 90 km Rad fahren und einem abschließenden Lauf über 20 km. Unter 500 Startern ging es nach dem Start im Trebgaster Badesee heiß her und die Positionskämpfe wurden schon im Wasser ausgetragen. Die 90 km auf dem Rad zwischen Kulmbach und Bayreuth waren von drei langen Anstiegen und zeitweise heftigen Windböen geprägt, wobei bei den Abfahrten oftmals äußerste Vorsicht geboten war.
Bei hohen Temperaturen und bei einer Laufstrecke mit wenig Schattenpassagen
wurden die letzten Kräfte mobilisiert, bevor man im Mönchshof-Biergarten von den begeisterten Zuschauern empfangen wurde.
Schnellster Eschenbacher und elfter in der AK40(gesamt 74.) war Frank Dietrich in 4:34 Stunden, der seine Klasse beim 20 km Lauf in 1:22 Stunden deutlich unterstrich. Eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 36 km über 90 km Radfahren lieferte für Gerhard Stock die Basis für den dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft in der AK50 in 4:35 Stunden.
Klasse Leistungen zeigten auch Reinhold Danzer in 5:14 Stunden als gesamt 191. und Max Reiß in 05:08 Stunden als gesamt 177.

 

Samstag, 07.07.2007, 16. Volkstriathlon, Startliste 2007 , Ergebnisse 2007 , Bildergalerie

Zeitungsbericht: Zeitung_Triathlon-Stadtmeister
Zeitungsbericht: Zeitung_Triathleten_schlottern_im_Rußweiher
Zeitungsbericht: Zeitung_Ralf_Preissl_triumphiert
Zeitungsbericht: Zeitung_Stimmung_fast_wie_beim_Ironman

Stimmung fast wie beim Ironman
16. Eschenbacher Volkstriathlon ein toller Erfolg - Pokale für die Stadtmeister
(rn) Frank Dietrich war der schnellste Eschenbacher Teilnehmer am 16. Volkstriathlon des SC Eschenbach. Der Wettbewerb war auch als Oberpfalzmeisterschaft ausgeschrieben (wir berichteten). Unter den 116 Startern waren 17 Einheimische, die den Wettbewerb zugleich als Stadtmeisterschaft austrugen. Gesamtsieger: Preissl Ralf und Möhwald Martina.

 

05.08.2007
Klasse Leistung bei der Erlanger Mitteldistanz

Die Langstreckenspezialisten des SCE maßen sich heuer als Saisonhöhepunkt mit 400 Spezialisten aus dem bayerischen Raum bei der Mitteldistanz im Triathlon in Erlangen.
Dabei mussten bei nahezu 30 Grad 2 km im Rhein-Main-Donaukanal geschwommen, 80 km Rad gefahren und abschließen 20 km gelaufen werden.
Gerhard Stock präsentierte sich dabei in glänzender Verfassung und finischte in 4:21 Stunden(0:32/2:13/1:34) als 2. in der Alter M45 und 45. gesamt. Frank Dietrich, der einen nicht so guten Tag erwischte, war mit 4:35 Stunden(0:36/2:18/1:35) als 72. gesamt schließlich auch zufrieden. Klasse präsentierte sich auch Reinhold Danzer, der in 4:46 Stunden(0:43/2:21/1:46) als gesamt 166. das Ziel im Fußballstadion des TV-Erlangen erreichte.

 

24.10.2006

 

 

 

 

Nichtmal ein Erdbeben konnte die Ironmänner erschüttern

 

Zum zweiten mal, nach 2004, erfüllte sich Frank Dietrich den Traum in der Königsklasse des Triathlon in Hawaii zu finischen.

Dabei war schon die Anreise von extremen Bedingungen gekennzeichnet. Nach dem Erbeben der Stärke 6,5 auf der Richterskala wurden die 19 Stunden Hinflug in Los Angelas unterbrochen, da keine Landeerlaubnis in Kona bestand. Mit zwei Tagen Verspätung erreichte der Eschenbacher Hawaii nur wenige Tage vor dem Start und die Zeitverschiebung von 12 Stunden war nicht leicht zu verkraften. Das 20 km entfernte Epizentrum des Erdbebens hinterließ doch deutliche Spuren entlang der Rad- und Laufstrecke.

Doch am vergangenen Samstag um 07.00 Uhr galt die ganze Konzentration dem Start in der Kona Bay unter den 1800 besten Finalisten zur Triathlon Weltmeisterschaft.

Frank Dietrich verstand es die Langdistanz ruhig anzugehen und wechselte nach 1:18 Stunden und 3,8 km auf die Radstrecke. Bei über 30 Grad galt es auf der 180 km langen Strecke die Kräfte richtig einzuteilen. Nach 5:47 Stunden Rad fahren erreichte Frank Dietrich wieder die Wechselzone und konzentrierte sich auf seine Laufstärke. 42,2 km und extrem hohe Luftfeuchtigkeit machten allen Athleten schwer zu schaffen. Jedoch aufgrund der hervorragenden Einteilung und einer Marathon-Laufzeit von 3:38 finischte Frank Dietrich in 10:53 Stunden, kurz vor 18:00 Uhr, als einer der wenigen „Daylight-Finisher“ (Ankommen bei Tageslicht). Zur Belohnung erholt sich nun Frank Dietrich mit seiner Ehefrau Katrin in Honolulu am Waikiki Beach.

 

 

 

 

Frank Dietrich finischt in Hawaii

 

Top